Annabelle Sersch

Annabelle Sersch, 1992 im Glarnerland geboren, sammelte erste Theatererfahrungen im Studententheater der Universität St. Gallen. Nach ihrem Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre begann sie im September 2014 ihr Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste. In ihrem Studium war sie bisher unter anderem in den Rollen der Klytämnestra («Elektra»; Hugo von Hofmansthal), Medea Redux («Bash»; Neil LaBute), die jüdische Frau («Furcht und Elend des dritten Reiches»; Bertolt Brecht) und als Affe in Kafkas «Bericht an eine Akademie zu sehen». Mit dem Kollektiv «Das Boot», dass sie 2014 zusammen mit Lena Rohrer und Melanie Jovanovski gründete, erarbeitete sie die Stück-Triologie «Das Boot ist voll! – Welches Boot?», die sich mit der Rolle der Schweiz in der Flüchtlingskrise auseinandersetzt.